13.03.2016 (Sonntag)

18:00 Uhr

Frühlingskonzert

mit Xuan Phuong Dao, Vietnam (Xylophon und Bambusflöte)
Dacheng Sisili Wang, China (Gesang)

Xuan Phuong Dao, Vietnam am Zylophon

Dacheng Sisili Wang, China (Gesang)

Wir beginnen die neue Ohrpheosaison 2016 mit Liedern und Instrumentalstücken aus Vietnam und China. Zu Gast sind die Sopranistin und Ohrpheomitbegründerin Dachen Sisili Wang und der preisgekrönte Multiinstrumentalist Xuan Phuong Dao (den viele von uns  sicher auch aus seinem Feinkostladen auf der Prenzlauer Allee kennen). Wir präsentieren ein Programm mit Kompositionen zum Frühling und feiern den Beginn von dem "Jahr des Affen".

In der Pause und nach dem Konzert servieren wir  landesübliche Snacks und Getränke.
Die Spenden gehen an Projekte mit syrischen Flüchtlingen in Berlin.

Eintritt frei (Spenden erwünscht

Weiterlesen …

12.12.2015 (Samstag)

20:00 Uhr

"Sei du Gesang mein freundliches Asyl"

Ankündigung Musikschule Konzert: Ein Abend mit internationalen Künstlern und syrischen Flüchtlingen Mit Musik, Tanz und Literatur, Samstag, 12.12.2015, 20 Uhr

Über die Kunst als Ort der seelischen Heimat.

Ein Abend mit internationalen Künstlern und syrischen Flüchtlingen
Mit Musik, Tanz und Literatur

Eintritt frei, Spenden zugunsten von Berlin Moabit hilft

Weiterlesen …

04.12.2015 (Freitag)

20:00 Uhr

Prof. Dr. Wilhelm Berges: "Wasser - Quelle des Lebens"

Ohrpheo-Konzert Berges und Staffel, Freitag, 4.12.2015

Vortrag mit Musik | Lecture with Music

Wie jedes Jahr zur Adventszeit liest der Klinikarzt Prof. Berges Texte  zu einem literarisch- philosophischen Thema. Begleitet wird er von Andreas F. Staffel am Flügel.

Like every year during Christmas time, Prof. Berges reads texts to a literary-philosophical theme.
He is accompanied by Andreas F. Staffel on the piano

Sprecher: Prof. Dr. Wilhelm Berges
Klavier: Andreas F. Staffel
Musik: Grieg, Janacek, Berio u.a.

Freier Eintritt | Free admission
Spenden erwünscht! - Donations are welcome

27.11.2015 (Freitag)

20:30 Uhr

Pico Verde

Musikschule Ohrpheo-Konzert: Pico Verde,  27.11.2015 (Freitag) 20:30 Uhr

Der zur Zeit in Bolivien lebende deutsch-indische Pianist und Komponist Jarry Singla (www.jarrysingla.com) ist im Herbst zu Besuch in Berlin, wo er auf fantastische Musiker der hiesigen Szene trifft.

Ein aus dieser Zuammenarbeit entstandenes Quartett präsentiert zeitgenössische Eigenkompositionen und Improvisationen seiner Mitglieder - inspiriert u.a. durch europäischen Jazz, Minimal Music und lateinamerikanischer Rhythmik.

Martin Klingeberg - Trompete | klingeberg.jimdo.com | bonkmail@web.de
Jarry Singla - Klavier, indisches Harmonium | www.jarrysingla.com
Andreas Henze - Kontrabass | www.andreashenze.com
Philipp Danzeisen - Schlagzeug

Eintritt | Tickets: 10 € / 7 €

12.11.2015 (Donnerstag)

20:30 Uhr

ad lib. and friends (Klavier und Mehrkanalelektronik): Neues Programm

Neues Programm mit Klavier und Mehrkanalelektronik

Die Komponisten Andreas Staffel und Julius Holtz bilden das Peformance Duo “ad lib.”. Zusammen präsentieren sie eigene Werke für Klavier und Liveelektronik. Das Duo ist das Ergebniss des künstlerischen Austauschs zweier Komponisten mit unterschiedlichen musikalische Persönlichkeiten und Haltungen.

Eintritt frei, Spenden erwünscht
Entry: Free, Donation

Weiterlesen …

01.11.2015 (Sonntag)

17:00 Uhr

FANNY HENSEL POETISCH-MUSIKALISCHER ABEND: "Ein Frauenzimmer muss nicht komponieren wollen…"

Konzert: FANNY HENSEL POETISCH- MUSIKALISCHER ABEND, 1.11.2015, 17 Uhr

Kompositionen von Fanny Hensel (geb. Mendelssohn) und Felix Mendelssohn; Clara und Robert Schumann sowie Tagebuchausschnitte von Fanny Hensel

"Die Musik wird für ihn vielleicht Beruf, während sie für Dich stets nur Zierde, niemals Grundbass Deines Seins und Tuns werden kann und soll“ (Abraham Mendelssohn an Fanny)

Antje Thierbach (Oboe),
Lea Rahel Bader (Cello)
und Tobias Schwencke ( Klavier)

spielen Musik der Geschwister Felix und Fanny Mendelssohn Bartholdy und der Eheleute Clara und Robert Schumann im Wechsel mit Lesungen (Astrid Endruweit) aus den Tagebüchern der Fanny Hensel, die geist- und humorvoll Einblicke in die Zeit geben. Die Beschreibung des Berliner Alltags und vieler auch uns heute noch bekannter Persönlichkeiten ist genau wie ihre Reisebeschreibungen zutiefst von politischem Interesse und einem scharfen Blick auf Menschen und Verhältnisse geprägt.

Musikalisch folgt das Programm in gewisser Weise der Hausmusiktradition der Mendelssohns. Musik, die von Interesse ist, wird mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und Instrumenten dargestellt.

Eintritt: 10 € | 7 €
Ticket: 10 € | 7 €

Weiterlesen …

10.10.2015 (Samstag)

20:00 Uhr

Antoine Joubert: Complete Études of Frédéric Chopin

Antoine Joubert | Piano

The writing of the studies was considered to be revolutionary for Chopin’s time and remains today a reference in the understanding of piano playing. The studies are not only highly virtuosic, but incredibly expressive and beautiful. Chopin’s eloquent poetry presents a wide range of characters, from tenderness, fragility and charm to rage, passion, sadness and joy.

Porträtaufnahme von Antoine JoubertProgram

Opus 10 no. 1 (Waterfall) Opus 25 no. 1 (Aeolian Harp) Three new studies
Opus 10 no. 2 (Chromatique) Opus 25 no. 2 (The Bees) (Brown-Index 130)
Opus 10 no. 3 (Tristesse) Opus 25 no. 3 (The Horseman) No. 1
Opus 10 no. 4 (Torrent) Opus 25 no. 4 (Paganini) No. 2
Opus 10 no. 5 (Black Keys) Opus 25 no. 5 (Wrong Note) No. 3
Opus 10 no. 6 (Lament) Opus 25 no. 6 (Thirds)
Opus 10 no. 7 (Toccata) Opus 25 no. 7 (Cello)
Opus 10 no. 8 (Sunshine) Opus 25 no. 8 (Sixths)
Opus 10 no. 9 Opus 25 no. 9 (Butterfly)
Opus 10 no. 10 Opus 25 no. 10 (Octave)
Opus 10 no. 11 (Arpeggio) Opus 25 no. 11 (Winter Wind)
Opus 10 no. 12 (Revolutionary) Opus 25 no. 12 (Ocean)

Eintritt (Tickets): 10 € | 7 €

Weiterlesen …

21.09.2015 (Montag)

20:00 Uhr

Gesprächskonzert mit Ensemble Limina | Contemporary Music concert with Ensemble Limina

Aufnahme vom Ensemble Limina

Gesprächskonzert mit dem Ensemble Limina (Margarita Timoshin - Flöte, Chiara Percivati - Klarinette, Lan Cao - Piano), gespielt werden Werke von O. Messiaen, P. Ablinger, B. Mantovani, J. Harvey, Globokar

Programm

  • P. Ablinger: Agnes Gonxha Bojaxiu (Mother Teresa) and Hanna Schygulla - from Voices and Piano (from 1998) - for piano and tape
  • O. Messiaen: Petites esquisses d'oiseaux (Die Skizzen der Vögel) (1985) - for solo piano
  • V. Globokar: Voix instrumentalisée - for clarinet solo
  • P. Ablinger: Valentina Tereshkova Angela Davis - from Voices and Piano
  • J. Harvey: The Riot (1993) for bass clarinet, flute and piano
  • P. Ablinger: Arnold Schönberg and Billie Holiday - from Voices and Piano
  • B. Mantovani: L'ere de rien (2002) - for clarinet, flute and piano

Eintritt frei, Spenden erwünscht | Free Admission, Donation

11.09.2015 (Freitag)

20:00 Uhr

Gesprächskonzert mit den Komponisten Marc Yeats und Andreas F. Staffel | Concert/Lecture with Marc Yeats and Andreas F. Staffel

Zwei Porträtaufnahmen: links Marc Yeats, rechts Andreas F. Staffel

Marc Yeats: Vox für Klarinette (for Clarinet)
Andreas F. Staffel: Épigraphes a l´ombre (Schatteninschriften) für Flöte (for Flute)
Andreas F. Staffel: Centaur, für präpariertes Klavier (for prepared piano)
Marc Yeats: Klavierstück

Improvisation
Markus Wenninger (Fl., Klar.)
Andreas F. Staffel (Klavier)

Homepage von Marc Yeats: http://marc-yeats.co.uk/Homepage von Andreas F. Staffel: http://www.andreas-staffel.de/

Eintritt frei, Empfohlene Spende: 10€
Entry: Free, Donation

Weiterlesen …

20.08.2015 (Donnerstag)

20:00 Uhr

Gesprächskonzert mit dem Pianisten Moritz Ernst (Freiburg)

Porträtbild vom Pianisten Moritz Ernst (Freiburg)Gesprächskonzert mit dem Pianisten Moritz Ernst (Freiburg), u.a. über die Klaviersonate von Karel Reiner || Concert/Lecture with Moritz Ernst, piano (Freiburg)

Programm:
Werke von Karel Reiner (1910-1979) und Hans Erich Apostel (1901-1972)

Eintritt (Tickets): 10€/7€
(Kinder und Jugendliche frei! Zur Saisoneröffnung gibt es einen Aperitif gratis!)

Der Pianist und Cembalist Moritz Ernst wurde 1986 in Ostwestfalen geboren. Bereits während seines Studiums begann er eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, die er nach zusätzlichen Cembalostudien an der Schola Cantorum Basiliensis um Auftritte mit Cembalo erweiterte. Daneben war er ab 2002 in London Schüler bei Prof.Peter Feuchtwanger, der ihn sehr prägte. Moritz Ernst pflegt ein außergewöhnlich breites Repertoire, welches von der barocken Virginalmusik bis in die Moderne reicht, wobei er auch oftmals im selben Konzert zwischen Cembalo und Klavier wechselt. Mittlerweile wurden Moritz Ernst’ Interpretationen von führenden deutschen und internationalen Radiosendern (WDR, DRadio, DLF, BR, SR, SRF2, BBC…) gesendet und er wird regelmäßig zu Aufnahmen eingeladen. Die Saison 2015/16 beinhaltet unter anderem sein Debut in Kanada, Auftritte mit der Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern sowie umfangreiche Aufnahmen für das DeutschlandRadio.

Karel Reiner (1910-1979) war der einzige überlebende Komponist des Ghettos Theresienstadt. Als Schüler von Josef Suk und Alois Haba zählte er mit seinem expressiven, scharf umrissenen Stil schnell zu den führenden Figuren des tschechischen Musiklebens und setzte sich intensiv für die Vierteltonmusik seines Lehrer Haba ein.
Seine 2.Sonate ist vielleicht sein pianistisches Hauptwerk. Eine große, viersätzige Form, kantige Rhythmen von großer Sprengkraft und eine überwältigende, hochkomplexe Pianistik zeigen einen Komponisten, der bereits 1942 auf einer vitalen Höhe seiner Schaffenskraft angekommen war.

Weiterlesen …

12.07.2015 (Sonntag)

16:00 Uhr

Sommerfest

Eintritt frei! | Summerparty (Free Admission)

19.06.2015 (Freitag)

20:00 Uhr

Alexina Hawkins, Bratsche

Porträtfoto von Alexina Hawkins

Max Reger - movements from the Suite No. 1 in g minor, Op. 131d
Bartholomeo Campagnoli - Etude No. 25
Caroline Shaw - in manus tuas

 

Eintritt frei, Spenden erwünscht
Entry: Free, Donation

 

18.06.2015 (Donnerstag)

19:30 Uhr

Kurs auf Neue Musik - "Discovering New Music"

Die Stunde Null: Karl Heinz Stockhausen: Die frühen Klavierstücke | Karl-Heinz Stockhausen, The early pianopieces

Stockhausen

Porträtfoto von Jan Gerdes

Piano | Lecture: Jan Gerdes

In unserer Reihe „Kurs auf Neue Musik“ präsentieren wir einen Gastvortrag des renommierten Pianisten Jan Gerdes. In einer concert lecture spielt und erläutert er Stockhausen’s frühe Klavierstücke. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit sich bei Wein und Gebäck auszutauschen.

In our series "course on New Music", we present a guest lecture by the renowned pianist Jan Gerdes. In a concert lecture he plays and explains Stockhausen's early piano pieces. Following there is the possibility to exchange views with a glass of wine and pastries.

Eintritt frei, Spenden erwünscht
Entry: Free, Donation desired

15.05.2015 (Freitag)

21:30 Uhr

Fabrizzio Nocci | Jan Gerdes: Electronics and Piano

Jeweils ein Porträtfoto von Jan Gerdes und Fabrizzio Nocci

Der deutsche Pianist Jan Gerdes und der italienische Komponist, Technoproduzent und DJ Fabrizio Nocci trafen sich 2014, beide auf der künstlerischen Suche nach einem neuen gemeinsamen musikalischen Projekt jenseits ihrer musikalischen Wurzeln, die von Klassik bis Neue Musik reichen. Fasziniert von den vielfältigen Facetten der elektronischen Clubmusik arbeiten sie seitdem an einer eigenen Musik, die Elemente der Club- Avantgarde, der Neuen Musik aber auch des Pop an der Schnittstelle zwischen Improvisation und Komposition zu einer differenzierten, pulsierenden, dabei sinnlichen Musik an der Schnittstelle von instrumentaler und digitaler Musik verbindet.

Eintritt | Admission: 10€/7€

Weiterlesen …

08.05.2015 (Freitag)

19:30 Uhr

Buchvorstellung | Book Launch: Rosemarie Rasmuß - Meine Kindheit mit Brecht und Weigel

Portätaufnahme von Rosemarie Bender-RasmußRosemarie Bender-Rasmuß (geb. 1924, von Helene Weigel liebevoll ,,mein Benderlein" genannt) plaudert aus der Schule, aus ihrem Leben als Kunsterzieherin, von ihren Schwierigkeiten, Abenteuern und Freuden als Neulehrerin in Berlin und wie es ihr gelang, im Streben dem Schulnamen ,,Bertolt Brecht" gerecht zu werden, eine wunderbare, pädagogisch äußerst ersprießliche Verbindung ihrer Schule am Koppenplatz mit Helene Weigel, dem Berliner Ensemble und vielen weiteren Künstlern zu gestalten, ganz im Sinne Brechts - und einzigartig in Deutschland!

Eintritt frei, Spenden erwünscht | Free admission, donation