24.08.2018 (Freitag)

20:00 Uhr

Hommage a Claude Debussy

Claude Debussy - Konzert zum hundertsten Todestag

Konzert zum hundertsten Todestag von Claude Debussy

Andreas F. Staffel, Klavier
Herbert Hellendorn, Klavier

Auf besonderen Wunsch meiner Schüler und Freunde gebe ich seit langer Zeit wieder einmal einen Klavierabend. Anlass ist der hundertste Todestag von Claude Debussy. Neben Werken aus den Images, den Préludes sowie dem Spätwerk wie den Études und den vierhändigen Épigraphes Antiques wird mit C-A-D-B-Es auch eine Eigenkomposition von mir uraufgeführt.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Weiterlesen …

28.06.2018 (Donnerstag)

20:00 Uhr

Valentine Buttard, Klavier - Benefizkonzert für Palästina

Die Konzertpianistin Valentine Buttard

Trotz Gewalt gewaltfrei und friedliebend sein, geht das? - Namah & Eid aus Palästina und Eyal aus Israel verbindet die Hoffnung und der Taum auf ein friedvolles Miteinander, den sie wieder mit uns teilen werden auch wenn sie in diesem Jahr nicht gemeinsam kommen.

Die Konzertpianistin Valentine Buttard (www.valentinebuttard.com) lässt den Flügel zur Unterstützung dieser Friedensarbeit erklingen. Sie wird Stücke von Johannes Brahms, Claude Debussy, Leoš Janáček und Philippe Hersant spielen. Dazu gibt es ein veganes Buffet von Manuela Peters (www.manuelapeters-berlin.de) und ihrem Catering "Götterspeisen - Essen mit allen Sinnen" sowie kleine arabische Köstlichkeiten.

Weiterlesen …

22.06.2018 (Freitag)

20:00 Uhr

Bassonor - drei Bässe und ein Schlagzeug

Noriko Okamoto - Kontrabass
Christopher Zabel - E-Bass, Kontrabass, Piccolo-Bass
Henry Mex - Kontrabass, E-Bass, Piccolo-Bass
Raphael Büttner – Schlagzeug

Bassisten agieren im Hintergrund, werden von vielen nur als Begleitmusiker angesehen, obwohl sie die Basis der Musik liefern. Was wenn sie genug von dieser Rolle haben? Ein Projekt gründen, in dem sie sich zum Frontmusiker erklären? So was wie bei Stanley Clarke oder Marcus Miller? Oder deren Bass-Battle-Trio mit Victor Wooten? Nein, das passt nicht zu ihrem bescheidenen Naturell. Eine andere Idee: Gleichgesinnte suchen, ein Ensemble aus Bassisten bilden, in dem man ständig die Rollen tauschen, Solist sein, mal hohe Töne, mal Akkorde wie ein Gitarrist oder Pianist spielen, aber auch einfach nur Bassist bleiben kann.

Weiterlesen …

18.05.2018 (Freitag)

20:00 Uhr

Portraitkonzert Herrmann Keller

Porträtfoto von Herrman Keller (1945 - 2018)

„Die Musik war seine Sprache, war sein Atem, war sein Raum.“
Ein Porträt- und Gedenkkonzert für Hermann Keller (1945-2018)

Klaus Schöpp, Flöte
Antje Messerschmidt, Violine
Thomas Bächli, Klavier

Programm

Trio für Blockflöte, Violoncello und Cembalo (1994)
Catrin Wieland - Blockflöte, Christian Raudszus - Violoncello; Cornelia Maaz – Cembalo
Sternenkind für Violine solo (2011) (UA)
Antje Messerschmidt – Violine
Wer erkennt das in Fetzen eingestreute Lied? für Flöte solo (2017) (UA)
Klaus Schöpp – Flöte
Klavierstücke für Lehrer, Kollegen und Freunde (Auswahl)
Tomas Bächli – Klavier
Freie Improvisation

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Weiterlesen …

26.03.2018 (Montag)

20:00 Uhr

Dennis Sobolev (Israel), Elektrische Gitarre/Electric Guitar

Fausto Romitelli: Trash Tv Trance
Tristan Murail: Vampire
Morton Feldman: The Possibility Of a New Work For Electric Guitar
Amnon Wolman: New Piece(N.N.)
Andreas F. Staffel: Kindled Spirit für E-Gitarre(UA./WP.)

Eintritt frei, Spenden erwünscht!!

16.02.2018 (Freitag)

20:00 Uhr

Jan Gerdes - Recitals PIANO MINIATURES

Gesprächskonzert im Rahmen unseres Startnext-Crowdfunding-Projektes

Der renommierte Pianist und Performer Jan Gerdes spielt, neben Miniaturen von Andreas F. Staffel, Werke u.a. von Chopin, Kurtag, Scriabin, Scarlatti, Massive Attack.

Passend zu dem Abend werden ausgewählte kulinarische Köstlichkeiten serviert.

Der Eintritt ist frei, Spenden gehen an unser Crowdfundingprojekt.
Aufgrund der hohen Nachfrage bitte vorher unter: 030-25048799 reservieren.

15.12.2017 (Freitag)

20:00 Uhr

Prof. Berges: „Mein Benn“

Gottfried Benn am Schreibtisch - Prof. Berges: „Mein Benn“ - 15.12.2017 - 20 Uhr

Sprecher | Prof. Wilhelm Berges
Klavier | Andreas F. Staffel

Texte und Gedichte von Gottfried Benn
Musik von Schumann, Hindemith, Janacek, Schulhoff und Staffel

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Weiterlesen …

25.11.2017 (Samstag)

20:00 Uhr

Chiharu TAKI und Emi MUNAKATA - Kammermusikkonzert

Emi MUNAKATA | Piano - Chiharu TAKI | Violine

Chiharu TAKI | Violine
Emi MUNAKATA | Piano

Werke von Beethoven, Schnittke und Franck

Eintritt: 10€/7€/6€

Kinder und Jugendliche frei!

Weiterlesen …

11.11.2017 (Samstag)

20:00 Uhr

Porträtkonzert des Komponisten Ralf Hoyer

Porträtkonzert Ralf Hoyer

mit Matthias Bauer, Kontrabass

Im Zentrum des Porträtkonzerts über den Komponisten Ralf Hoyer steht die Studie IV für Kontrabass und Tonband, die der bekannte Berliner Bassist Matthias Bauer vortragen wird. Ralf Hoyer, ein Meisterschüler von Ruth Zechlin und Georg Katzer, wird mit Ton und Bildmaterial die wechselseitigen Stationen seines Lebens dokumentieren.

Weiterlesen …

04.11.2017 (Samstag)

20:00 Uhr

Porträtkonzert Katharina Hanstedt, Harfe

Katharina Hanstedt (Harfe) - Porträtkonzert 03.11.2017

Katharina Hanstedt | Harfe

HARFE vorgestellt von Katharina Hanstedt. Vielen ist Katharina Hanstedt als Soloharfenistin des Konzerthausorchesters bekannt, wo sie über dreißig Jahre arbeitete. Außerdem unterrichtete sie Harfe an der Hanns Eisler Musikhochschule.

Im Konzert erklingen Werke von Bach, Ibert, Salzedo, Rubbert, Voigtländer, Huber und Staffel (Uraufführung von Anthemion für Harfe Solo).

Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Weiterlesen …

03.11.2017 (Freitag)

20:00 Uhr

Jazzrock: The Bodhisatwa Trio aus Kalkutta

The Bodhisatwa Trio aus Kalkutta - Konzert 4.11.2017

Bodhisattwa Ghosh (Kompositionen, Gitarre), Bijit Bhattacharya (Bass) und Premjit Dutta (Schlagzeug)

The Bodhisattwa Trio - das ist instrumental-experimentelle Avantgarde-Musik aus Kalkutta, Indien, die an den Ausdruck unverfälschter menschlicher Gefühle in Form von Klängen glaubt, die aus den dunklen Tiefen des menschlichen Verstandes entstehen. Ein einzigartiger Mix aus Jazz, Funk, Drum-n- Bass, indischer Klassik, Rock und Blues.

Eintritt: 10€/7€/6€ (Kinder und Jugendliche frei!)

Weiterlesen …

29.10.2017 (Sonntag)

20:00 Uhr

Adi Neuhaus | Klavier, Daniel Pfennings | Violine

Daniel Pfennings (Violine) und Adik Neuhaus (Klavier)

Adi Neuhaus

Schubert / Liszt — Zwei Lieder
Rachmaninoff — Variations on a theme by Correlli
Bach / Busoni — Chaconne

Daniel Pfennings

Bach / Busoni — Chorale Ich rufe zu Dir, Herr
Yesaye — Sonate No.3 Ballade
Bach — Sonata No.1 in g-moll for solo violin, BWV 3001
Adagio, Presto

Fauré — Après un rêve

Weiterlesen …

19.10.2017 (Donnerstag)

20:00 Uhr

Porträtkonzert Antje Thierbach | Im hohen Holz - eine kleine Geschichte der Oboe

Antje Thierbach, Oboe - Porträtkonzert

Antje Thierbach | Oboe

Die renommierte Oboistin Antje Thierbach (Ensemble Modern, Klangforum Wien) nimmt uns mit auf eine Wanderung durch die hohen Hölzer ihrer Oboenfamilie. Hierbei wird sie uns launige Einblicke in das Innenleben ihrer Instrumente geben. Neben der herkömmlichen Oboe erklingen Oboe d´amore, Englisch Horn, Baritonoboe und das stattliche Heckelphon.

Antje Thierbach spielt eine Auswahl von neueren Werken, die zum Teil für Sie komponiert worden sind. Auf dem Programm stehen Kompositionen von Heinz Holliger, Tobias Schwenke, Helmut Oehring sowie eine Uraufführung von Andreas F. Staffel („Im hohen Holz“ für Oboen, Solo und mit Zuspiel).

Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Weiterlesen …

28.09.2017 (Donnerstag)

20:00 Uhr

Ulrike Brand: „Biertrinken im Regen“

Ulrike Brand mit Cello. Foto von Paetrick Schmidt

HÖRSTÜCK von Ulrike Brand
mit Texten von Heinz Czechowski
und Günter Eich
Russische Nachdichtung: Sergey Moreino
Sprecher: Sergey Moreino (russisch)
und Ulrike Brand (deutsch)
Cello: Ulrike Brand

Musik u.a. UA  'For Ulrike für Violoncello solo' von Andreas F. Staffel

Eintritt: frei (Spenden erwünscht)

Weiterlesen …

01.09.2017–29.10.2017

Ausstellung - TER HELL

Ter Hell Ausstellung Musikschule Ohrphe September 2017

Austellungseröffnung, Freitag | 01.09.2017 | 19 Uhr
Der Künstler wird anwesend sein.

Über Ter Hell
von Peter Friese, Weserburg – Museum für moderne Kunst, Bremen
siehe www.weserburg.de/index.php?id=878&0=

"Die Malerei von ter Hell (*1954) ver­einigt Elemente des deutschen Informel mit denen des Abstrakten Expressio­nismus der New Yorker Schule und kombiniert sie mit der Zeichensprache der Graffitikunst. Ungegenständliche, im direkten Gestus entstehende Farbformen verbindet ter Hell spannungsreich mit subkulturellem Protest. Auf provokante Weise­ integriert er zudem mit der Spraydose Satzfragmente und Sprachzeichen in seine abstrakte Bildwelt. Anders als die »Jungen Wilden« [...] hält ter Hell an einer ungegenständlichen, aber gleichfalls heftig-gestischen Malerei fest. Seine farbexplosive Kritik an der Gegenwart macht ter Hell zu einem Künstler, den es neu zu entdecken gilt."

www.terhell.info

Weiterlesen …