Woong Whee Moon und sein CelloWoong-Whee Moon konzertierte u.a. mit den Hamburger Symphonikern, den Konstanzer Symphonikern,  dem Korean Symphony Orchestra. Als Solist gab er u.a. Konzerte innerhalb der „Stars von Morgen“ Konzertreihe im Rathaus Harburg. Weiterhin war er an einer Konzerttournee mit dem „International Sejong Soloists“ und an einem Galakonzert der Berliner Philharmoniker beteiligt. Bei zahlreichen Wettbewerben hat er Preise gewonnen.

Programm

I. Yun - Glissées pour Violoncelle seul (1970)
A. Staffel - For Mooni (2017)

Pause

B. Britten - Suite No. 1 for Violoncello solo Op. 72 (1964)

*Canto primo: Sostenuto e largamente*
*Fuga: Andante moderato*
*Lamento: Lento rubato*
*Canto secondo: Sostenuto*
*Serenata: Allegretto pizzicato*
*Marcia: Alla marcia moderato*
*Canto terzo: Sostenuto*
*Bordone: Moderato quasi recitativo*
*Moto perpetuo e Canto quarto: Presto*

Woong-Whee Moon (*1988 in Masan/Südkorea) bekam als Vierjähriger seinen ersten Violin und Klavierunterricht. Sieben Jahre später kam Cellounterricht bei Prof. Hee-duck Lee hinzu. Bis 2010 studierte Woong-Whee Moon bei Prof. Myung-Wha Chung, Noll Park an der “Korean National University of Arts” in Seoul. Bis 2014 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Arto Noras. Er beendete sein Studium bei Prof. Danjulo Ishizaka an der Hochschule für Musik “Carl Maria von Weber” Dresden. Meisterkurse u.a. bei David Geringas, Frans Helmerson, Antonio Menesses, Gary Hoffman, Danjulo Ishizaka, Natalia Gutman, Jian Wang, Nobuko Imai und Heime Müller ergänzten seine musikalische Ausbildung.

Woong-Whee Moon hat bei zahlreichen Wettbewerben Preise gewonnen. So erhielt er u. a. Preise beim 2. Internationalen Violoncellowettbewerb ‚Krzystof Penderecki‘ in Krakau, Polen, beim „Daily Joong-Ang“ Nationalen Wettbewerb, beim Busan Wettbewerb und beim Seoul Cello Wettbewerb in Korea. Er erspielte sich den 3. Preis beim Kammermusik-Wettbewerb in Osaka, Japan und wurde 2009 beim Internationalen Lyon Kammermusik Wettbewerb ebenfalls mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Seinen größten Erfolg konnte Woong-Whee Moon im September 2009 feiern, als er gemeinsam mit seinem Novus String Quartet den 2. Preis beim 61. Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München erhielt. Im Februar 2014 wurde das Quartett beim Salzburger Internationalen Mozart-Wettbewerb mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Woong-Whee Moon konzertierte u.a. mit den Hamburger Symphonikern, den Konstanzer Symphonikern,  dem Korean Symphony Orchestra. Außerdem gab der junge Musiker als Solist Konzerte innerhalb der „Stars von Morgen“ Konzertreihe im Rathaus Harburg , WCRP Konzert in Kyoto, Japan, bei „Rising Star Recital“ und auch während Great Mountain Music Festival (gespielt mit Prof. Kevin Kenner, Prof. Michinori Bunya, Jian Wang usw.), International Mendelssohn Summer School, Recital in Carnegie hall New york mit seinem Quartett, Schwarzwald Musik Festival, Festival der ARD Preistraeger, 2013 SWR Festspiele und International Musik Festival in Busan. Er war auch an einer Konzerttournee mit dem „International Sejong Soloists“ und an einem Galakonzert der Berliner Philharmoniker beteiligt.

Woong-Whee Moon ist seit 2007 Mitglied des aus Südkorea stammenden Novus String Quartets. Das Ensemble studierte bei Prof. Christoph Poppen und bei Prof. Hariolf Schlichtig an der Musikhochschule in München.

Zurück