mit Xuan Phuong Dao, Vietnam (Xylophon und Bambusflöte)
Dacheng Sisili Wang, China (Gesang)

Xuan Phuong Dao, Vietnam am Zylophon

Dacheng Sisili Wang, China (Gesang)
Wir beginnen die neue Ohrpheosaison 2016 mit Liedern und Instrumentalstücken aus Vietnam und China. Zu Gast sind die Sopranistin und Ohrpheomitbegründerin Dachen Sisili Wang und der preisgekrönte Multiinstrumentalist Xuan Phuong Dao (den viele von uns  sicher auch aus seinem Feinkostladen auf der Prenzlauer Allee kennen). Wir präsentieren ein Programm mit Kompositionen zum Frühling und feiern den Beginn von dem "Jahr des Affen".

In der Pause und nach dem Konzert servieren wir  landesübliche Snacks und Getränke.
Die Spenden gehen an Projekte mit syrischen Flüchtlingen in Berlin.

Eintritt frei (Spenden erwünscht

Programm

Sehr geehrte  Damen und Herren,

Xuan Phuong Dao ist mein Name. Ich bin Musiker für traditionelle vietnamesische Volksmusik. Ich freue mich Ihnen ein Programm mit traditioneller vietnamesischer Volksmusik vorstellen zu können.

  1. „Reistrommel“  (TRONG COM)
    Das ist ein bekanntes Volkslied aus Nordvietnam. Solo mit der Bambus Flöte
    ( 2,45 Minuten )
  2. WIEGENLIED“.
    Das ist ein bekanntes Volkslied aus Süd Vietnam. Ich spiele mit dem Dan Bau, oder Monochord.
    (3,00 Minuten)
  3. XE CHI LUON KIM
    Das ist ein bekanntes Volkslied von Nordvietnam. Ich spiele mit dem Dan Bau oder Monochord.
    (3,05 Minuten)
  4. LY HOAI NAM
    Das ist ein bekanntes Musikstück aus Nordvietnam für eine Soloflöte.
    (3,40 Minuten)
  5. MITTAGSTRAUM
    Musikstück für eine Soloflöte.
    (5,40 Minuten)
  6. DIE MELODIE DES TAY NGUYENS
    Eigenkomposition. Mit dieser Darbietung habe ich 1984 beim Musikfestival der Amateurkünstler der        Vietnamesischen Volkarmee die Goldmedaille gewonnen.
    (7,00 Minuten)

Über Xuan Phuong Dao

Xuan Phuong Dao wurde 1959 in Thai binh (Vietnam) geboren. Von 1975 bis 1979 studierte er Volksmusik an der Schule für vietnamesische Bühnenkunst. Von 1979 bis 1982 war er Mitglied des Orchesters des Theaters von Hanoi. Während seiner Armeezeit, 1982 - 1984, spielte er im Musikkorps der vietnamesischen Volksarmee und trat in ganz Vietnam auf. Während dieser Zeit erlernte er auch das Bambusxylophon (T´rung) zu spielen und komponierte mehrere Musikstücke.

Von 1984 bis 1989 arbeitete Dao als Musiker im Theater und gab Konzerte auf der 36- saitigen Wölbbrettzither, T´rung, Bambusflöte. Darüber hinaus erlernte er den Beruf des Kapellmeisters.

Seitdem er in Deutschland lebt, ist die Musik für Dao leider nur noch ein Hobby. Aber der  Musikerberuf ist sein absoluter Traumberuf geblieben. Mit seiner Musikgruppe, der „DAO-Quan Ho Chor Band“ ist er mehrfach in Berlin und Deutschland aufgetreten, beispielsweise zum Tet-Fest und anderen Multikultiveranstaltungen.

2016, das Jahr des Affen

Zurück