Duo Gelland: Martin und Cecilia GellandMartin Gelland | Violine
Cecilia Gelland | Violine
Homepage Duo Gelland

Die Betrachtung eines Kunstwerks bedeutet letztendlich die Begegnung mit meinem eigenen Blick. Ich werde gezwungen zu sehen, und ich sehe mich selbst. Jean-Paul Sartre formulierte dies in seiner Schrift ”Die Suche nach dem Absoluten” (1949) in Hinblick auf die Statuen Alberto Giacomettis.

Auf dem Programm stehen Werke, die dies verdeutlichen wollen.

Tiffany M Skidmore: cistern . anechoic . sonolucent (2016) führt uns von einem Raum der Resonanz zu einem akustisch toten Raum.
Andreas F. Staffel: ”Um Haaresbreite” (2016) will uns feinste Klangschattierungen zu Bewusstsein bringen, ein Modellieren mit dem Bogenhaar, dem Bogenholz.
Giorgio Netti: inoltre (2012) schafft eine eigene Klangwelt, in der spiralförmig eine immer engere Verbindung von Ton, Instrument und Körper entsteht.

Dazwischen kommen schnell-sprudelnde Sätze von Antonio Vivaldi zum Vortrag sowie kurze Texte von Jean-Paul Sartre.

Über das Duo Gelland

Das Duo Gelland: Cecilia und Martin GellandDuo Gelland hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1994 rasch zu einem der führenden Ensembles für zeitgenössische Musik etabliert. Durch seine Initiative ist das Violinduo nach über 150 Jahren zu einer vielfach beachteten Besetzung geworden, deren musikalisches Potenzial erst wieder neu entdeckt werden musste. Mehr als 200 Kompositionen wurden dem Duo bis heute gewidmet, doch hat es auch zahlreiche ältere Werke zur Uraufführung gebracht, da ein derart spezialisiertes Ensemble bisher nicht existierte. Das Duo Gelland widmet sich ferner Werken des 18. Jahrhunderts, und bringt diese in einer eigenständigen Interpretation zu Gehör.

Zu den zahlreichen Stipendien und Preisen, mit denen das Duo Gelland ausgezeichnet wurde, zählt auch der Interpretationspreis der Vereinigung schwedischer Komponisten. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass sich das Duo Gelland „der neuen Musik mit einem überwältigenden Einfühlungsvermögen und fieberhaften Intensität annimmt. Durch absolute Präsenz zieht es das Auditorium in ihren Bann.“ Die experimentelle DVD-Aufnahme des Violinduos Traumwerk von James Dillon erhielt den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik.

Das CD-Debüt des Duo Gellands mit den ebenso ausdrucksstarken wie technisch in höchstem Grade anspruchsvollen Sonaten des schwedischen Komponisten Allan Pettersson (BIS-Records) hat weltweit Beachtung gefunden: „Geradezu draufgängerisch ist ihr technisch perfektes Spiel, selbst auf dieser unbarmherzig direkten CD-Produktion. Die Interpretation hat Referenzcharakter“ (Fono Forum 9/2000) und „An outstanding new disc“ (Tempo 1/2001). Bedeutend ist auch Duo Gellands siebenteilige CD-Serie mit zeitgenössischen Violinduos, deren Aufnahmen ein sehr positives Echo gefunden haben: The Strad Magazine „with scintillating virtuosity" sowie Nutida Sound Prize 2011.

Das Duo Gelland wirkte zehn Jahre lang als »Artists in residence« in der nordschwedischen Gemeinde Strömsund. Dort entwickelte es eine interaktive Methode, Kinder und Jugendliche an zeitgenössische Musik heranzuführen.

Homepage Duo Gelland

Zurück